top of page
  • AutorenbildGudrun und Mathias Mayer

Wie macht man eigentlich einen Rosé mit Ganztraubenpressung?

Der Zauber des Rosé: Ein Handwerk mit Liebe zum Detail


Roséwein erfreut sich immer größerer Beliebtheit und das nicht ohne Grund. Er vereint, wenn er gut gemacht wird, die Frische eines Weißweins mit der Struktur und Tiefe eines Rotweins. Doch wie genau entsteht dieser zauberhafte Tropfen? Besonders spannend ist die Herstellung in kleinen Weinmanufakturen, wie unserer, wo Rosé noch echte Handarbeit ist.

Hergestellt wird Rosé aus roten Trauben. Die Farbe der roten Trauben befindet sich hauptsächlich in den Schalen. Deshalb kommt es auf die Sorte an, wie lange die Schale mit dem Saft in Kontakt bleiben kann. Je länger, desto intensiver wird der Rosé in seiner Farbe.

Bei unseren Sorten, Montepulciano, Sangiovese und Merlot, ist der Kontakt sehr kurz. Trotzdem kommen Weine mit einer kräftigen und ansprechenden Farbe in den Tank.


Der Weg des Rosé


die handselektionierten Trauben werden sanft ausgepresst
Ganztraubenpressung

Die Herstellung von Rosé beginnt mit der Ganztraubenpressung. Da unsere Sorten sehr farbintensiv sind, wird sanft gepresst und der Kontakt mit den Schalen ist sehr kurz. Hierbei werden die Trauben in ihrer Gesamtheit, also inklusive Stiel und Stengel, gepresst. Dies sorgt dafür, dass die feinen Aromen und die elegante Farbe des Weins bewahrt bleiben. Besonders hervorzuheben ist die Verwendung von Demeter-Trauben. Diese stammen aus biologisch-dynamischem Anbau und werden nach strengen Richtlinien kultiviert, was dem Wein eine besondere Reinheit und Qualität verleiht.


Dank der Permakultur weisen diese Trauben einen hohen zuckerfreien Extrakt auf. Permakultur ist ein nachhaltiges Anbausystem, das darauf abzielt, die Bodenfruchtbarkeit zu erhalten und die Pflanzen in einem natürlichen Kreislauf zu unterstützen. Dies führt zu besonders aromatischen und gehaltvollen Trauben, die dem Rosé seine charakteristische Fülle verleihen.


Die Kunst der Handselektion


Die Lese erfolgt bei diesem Rosé in extremer Handselektion. Nur die besten und reifsten Trauben werden von Hand geerntet, was eine hervorragende Qualität des Endprodukts garantiert. Nach der Ernte folgt ein Verarbeitungsprozess, der ohne jegliche Filtration auskommt. Dies ist eher ungewöhnlich und erfordert viel Geduld und Präzision. Stattdessen erfolgt die Klärung des Weins auf natürliche Weise durch Zeit. Der Wein darf mehrere Monate auf der Hefe liegen, was ihm eine besondere Tiefe und Komplexität verleiht.


Zeit für die Hefe


Während dieser Zeit wird die Hefe regelmäßig aufgerührt. Dieses sogenannte „Bâtonnage“ sorgt dafür, dass der Wein seine feine Cremigkeit und die reiche Textur entwickelt. Danach darf sich die Hefe langsam absetzen, was nach entsprechender Zeit auch zu natürlich klaren Weinen führt. Vor der Abfüllung wird der Wein nur minimal geschwefelt, um seine Frische und Natürlichkeit zu bewahren.


Geschmackserlebnis pur


Das Resultat dieses aufwendigen Prozesses ist ein trockener Rosé mit schönen Fruchtaromen, die an frische Beeren und subtile florale Noten erinnern. Am Gaumen zeigt sich der Wein lange und cremig, mit einer frischen und lebendigen Säure. Diese Eigenschaften machen ihn zu einem perfekten Aperitif, aber auch zu einem vielseitigen Essensbegleiter. Besonders gut harmoniert er mit Oliven, Schinken, Salami und Käse, aber auch zur Pasta entfaltet er seine volle Pracht.


Handgemacht und vollwertig


Dieser Rosé ist mehr als nur ein Wein – er ist das Produkt eines langen und sorgfältigen Herstellungsprozesses, der ihm seine besondere Qualität verleiht. Jede Flasche ist ein handgefertigtes Meisterwerk aus einer kleinen Weinmanufaktur, das mit Liebe und Hingabe entsteht. Ein echter "Hand-made-wine", der die Seele des Produzenten in sich trägt und bei jedem Schluck ein kleines Stück Handwerkskunst offenbart.







Fazit


Der Rosé aus Demeter-Trauben und Permakultur ist ein Wein, der durch seine Herstellung und Qualität beeindruckt. Von der Ganztraubenpressung bis zur minimalen Schwefelung vor der Abfüllung – jeder Schritt wird mit größter Sorgfalt und Liebe zum Detail durchgeführt. Das Ergebnis ist ein Rosé, der nicht nur als Aperitif überzeugt, sondern auch zu verschiedensten Speisen harmoniert und den Gaumen lange verwöhnt. Ein echter Genuss für jeden Weinliebhaber! Ein vollwertiger Wein.


Wir wünschen Euch viel Spaß, Rosé-Weine zu entdecken. Und wichtig ist natürlich der Geschmack. Aber dann sollte man sich weiter fragen, was ist drinnen im Wein, für mich und für die Natur?


Gudrun und Mathias

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page